Schweizer Monat

Schweizer Monat - Die Schweizer Autorenzeitschrift für Politik, Wirtschaft und Kultur.

Die Zeitschrift «Schweizer Monat» versteht sich als Autorenzeitschrift, in der eigenständige Köpfe aus Politik, Wirtschaft und Kultur zu Wort kommen.

Das Spektrum ehemaliger und aktueller Autoren ist vielseitig und umfasst unter anderem:
Nobelpreisträger/innen wie Friedrich August von Hayek, James M. Buchanan, Gary Becker, Vernon Smith, Mario Vargas Llosa oder Muhammad Yunus; Literaten/innen wie Hermann Hesse, Hugo Loetscher, Hermann Burger, Adolf Muschg, Peter von Matt, Hans Magnus Enzensberger, Adam Johnson, Christian Kracht, Klaus Modick, Peter Stamm und Thomas Hürlimann; Wissenschaftler/innen und Intellektuelle wie Karl Popper, Wilhelm Röpke, Theodor W. Adorno, Ralf Dahrendorf, Wolfgang Sofsky, Steven Pinker, Michael Graziano, Deirdre McCloskey, Niall Ferguson, Francis Cheneval, Reiner Eichenberger, Boris Groys, Nassim Nicholas Taleb, Herfried Münkler, Ulrich Beck und Peter Sloterdijk.

Seit September 2016 führen der Literaturwissenschaftler Michael Wiederstein (Chefredaktor) und der Journalist Andy Fischer (Verlagsleiter) Verlag und Zeitschrift gemeinsam.

Die NZZ nennt die Zeitschrift «eine Institution». Sie reflektiere aus «pointiert liberaler Warte das politische, wirtschaftliche und kulturelle Leben der Schweiz, aber auch Europas und darüber hinaus».
Rolf Dobelli, Schriftsteller und Gründer von Zurich.Minds nennt es «das intelligenteste Magazin der Schweiz».

» zur Website

» Bestellungen bitte direkt an bestellungen(at)schweizermonat.chmit Stichwort «AlumniBasel»